Über den Autor und Regisseur

Jürg Montalta wurde 1955 in der Schweiz geboren. Nach Theaterausbildung folgte ein sechsjähriger Studienaufenthalt in den USA. 1986 gründete er mit anderen das „Research Institute for Special Education“ in San Francisco, eine Schule für schwererziehbare Jugendliche. 1994-2000 war Montalta Lehrer für Tanz, Improvisation und Akrobatik an der „Berliner Schule für Bühnenkunst“. Seit 1995 arbeitet er als Berater, Coach und Trainer mit Mitarbeitern und Führungskräften von Unternehmen, darunter Bertelsmann Stiftung (Gütersloh), Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH (Berlin), Universitätsklinikum Benjamin Franklin (Berlin) u. a. Einem breiten Publikum bekannt wurde Jürg Montalta 2005 mit seinem Theaterprojekt „Alles verloren – Alles gewonnen?“ in der Lausitz. Im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) 2007 war er künstlerischer Leiter und Regisseur des Kunstprojekts „Paradies 2“, das mit dem Bundeskulturpreis 2011 ausgezeichnet wurde. Aktuell unterstützt Jürg Montalta als Künstler die Kampagne zur Volksabstimmung „Bedingungsloses Grundeinkommen“ in der Schweiz. www.montalta.de